Veranstaltungen - Musikfreunde Penzberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Veranstaltungen

Ländliche Konzerte Penzberg – 2019

_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag,  7. April.2019  -  19.00  Uhr  -  Stadtpfarrkirche Christkönig in Penzberg

Johann Sebastian Bach   
Johannespassion

Anna Karmasin – Sopran;  Valerie Pfannkuch - Alt
Nikolaus Pfannkuch – Tenor, Evangelist;   Moon Jung Oh  -  Tenor, Arien
Thomas Stimmel – Baß, Christus;   Lorenz Kauffer – Baß, Arien
Vocalensemble Penzberg
Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel
Ltg. Günther Pfannkuch

Sicherlich eine der wichtigsten Passionsvertonungen in der Musikgeschichte kommt in der Penzberg Stadtpfarrkirche zu Gehör. In wunderbarer, ergreifender und dramatischer Weise hat Bach das Geschehen um die Kreuzigung Christi in Töne gesetzt und die Tiefen des menschlichen Daseins in Arien, Chören und Rezitativen dargestellt. Renommierte Gesangssolisten gestalten zusammen mit Chor und Orchester dieses großartige Werk.

Karten zu
€ 28.- / 23.-/ 17.- / 13.-   
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u. Umgebung e.V. erhalten 4.-€  / Schüler und Studenten 6.-€ Ermäßigung

[mehr]

_____________________________________________________________________________________________________
Sonntag, 28. April 2019  -  18.30 Uhr  –  Bücherei Rathauspassage Penzberg

Penzberger Mordnacht – Musik und Texte gegen Rassismus und Gewalt

Lesung mit Musik

Gedichte von Wolfgang Knittel

Thomas Bouterwek – Sax;   Holger A. Jung – Klavier

Es liest der Dichter

Wie auch in den vergangenen Jahren gestalten die Musikfreunde Penzberg und Umgebung e.V. zusammen mit der Musikschule der Stadt Penzberg ein literarisches Konzert mit musikalischen Beiträgen und Texten zum Thema Rassismus und Gewalt.


- Eintritt frei -

_____________________________________________________________________________________________________

Donnerstag, 16. Mai 2019  -  19.30 Uhr -  Aula GS Südstraße

Liederabend
Werke von Brahms, Ives, Debussy, Ravel, Wolff, Killmayer
Nikolaus Pfannkuch – Tenor
Rebeka Stojkoska  -  Klavier


Der 1989 in Penzberg in Oberbayern geborene Tenor Nikolaus Pfannkuch erhielt mit 16 Jahren seinen ersten Gesangsunterricht und wurde 2006 in die Bayerische Singakademie, einer Förderstiftung des Freistaates für junge Sänger, aufgenommen. Nach einem Bachelorstudium bei Prof. Reginaldo Pinheiro studiert er derzeit im Masterstudiengang bei Prof. Katharina Kutsch an der Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau. Meisterkurse, unter anderem bei Brigitte Fassbaender, Ton Koopman, Markus Eiche, Kai Wessel und François-Xavier Roth ergänzten seine Ausbildung.
Im November 2015 sang er die Partie des Eurillo in A. Scarlattis Oper „Gli equivoci nel sembiante" im Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Im Rahmen der Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker 2016 im Theater Baden-Baden trat er als Cecco in Haydns dramma giocoso "Il Mondo della Luna" auf.

Die Pianistin Rebeka Stojkoska, geboren 1995, wuchs in Skopje (Mazedonien) auf. Einen Teil ihrer Kindheit lebte sie in Volos (Griechenland), wo sie im Alter von 4 Jahren mit dem Klavierspiel begann.
Von 2002 bis 2013 war sie in der Klavierklasse von Elena Kostovska in Skopje. 2013 kam sie nach Deutschland um im Rahmen des Bachelorsstudiums an der Hochschule für Musik Freiburg bei Andreas Bach zu studieren, was sie 2017 erfolgreich abschloss. Derzeit studiert sie Master Liedgestaltung bei Pauliina Tukiainen.
Die musikalische Ausbildung ergänzte sie mit vielen Meisterkursen, u.a. bei Jenny Zaharieva, Arbo Valdma, Jerome Rose, Till Fellner, Alfonso Gomez, sowie für Kammermusik bei Hansjacob Staemmler. Liedkurse besuchte sie bei Anne Le Bozec, Helmut Deutsch, Jan Philip Schulze und Axel Bauni.
Sie ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe für Klavier und Kammermusik in Mazedonien und Serbien. 2016 gewann sie den 1. Preis bei dem Festival für Musik Lake Pearls. 2017 konzertierte sie u.a beim Bonner Schumannfest.
Des Weiteren war sie Stipendiatin der Adelhausenstiftung Freiburg und ist seit 2016 Stipendiatin bei Yehudi Menuhin Live Music Now. 2017 bekam sie den DAAD Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender, sowie das Deutschlandstipendium.

Karten zu € 20.-
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u. Umgebung e.V. € 16.- / Schüler und Studenten 7.-


_____________________________________________________________________________________________________

Sonntag, 21. Juli 2019  -  19.30 Uhr  -  Stadthalle Penzberg

Sinfoniekonzert

Carl Ph.E.Bach  
-  Sinfonie Nr.3 C-Dur

Johanns Sebastian Bach  
-  Concerto für Oboe d'amore und Streicher A-Dur, BWV 1055
- Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur, BWV 1047 für Trompete, Flöte, Oboe, Violine und Orchester
u.a.



mit
Heinz Hennen – Flöte
Hubert Schmid – Oboe
Kilian Stucky – Trompete
Pia Janner-Horn - Violine
Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel
Ltg. Günther Pfannkuch

Im diesjährigen Konzert des Sinfonieorchesters im Pfaffenwinkel unter der Leitung von Günther Pfannkuch in der Penzberger Stadthalle kommt große Orchestermusik der Barockzeit zu Gehör - musiziert in verschiedener Besetzung von renommierten wie brillianten Instrumentalsolisten und Orchester. Schlußpunkt wird das Brandenburgische Konzert Nr. 2 mit seinem höchst virtuosen Trompetenpart: eines der brilliantesten barocken Orchesterwerke im Stil des italienischen Concerto grosso - hell und feierlich.


Karten zu € 22.-
Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u. Umgebung e.V. € 18.-
Schüler und Studenten 7.-

_____________________________________________________________________________________________________


Sonntag, 6. Oktober 2019  - 19.00 Uhr –  Aula GS Südstraße


Klavierkonzert    -  Franz Schubert
Aglaya Zinchenko – Klavier

„Keiner, der den Schmerz des andern, und keiner, der die Freude des andern versteht! Man glaubt immer zu einander zu gehen und man geht immer nur neben einander..."

Aglaya Zinchenko moderiert auch in diesem Konzert.

Aglaya Zinchenko wurde 1979 in Sankt Petersburg geboren und absolvierte dort ihr Musikstudium mit Auszeichnung. 2008 schloss sie die Fortbildungsklasse bei Prof. Margarita Höhenrieder an der Musikhochschule in München ab. Sie ist Preisträgerin des Steinway-Wettbewerbs in Hamburg, erhielt ein Stipendium der Richard-Wagner-Gesellschaft und der Süddeutschen Zeitung und war Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung.
Aglaya Zinchenko lebte seit 2004 in München, wo sie seitdem ein reges Konzertleben führte. Sie gab Solo- und Kammermusik-Abende u.a. mit Ingolf Turban, Solisten der Münchener Philharmoniker und dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, hatte Engagements in Österreich und Portugal, nahm teil an Musikfestivals in Deutschland und Frankreich. Sie begründete mehrere (literarisch-) musikalische Projekte und ist Koautorin von Reiseführern zu Moskau, St. Petersburg und Zentralasien. Sie ist Dozentin bei den jährlichen Meisterkursen „Arosa Musik Academy" (Schweiz) und hatte 2012-14 einen Lehrauftrag am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.
Seit August 2014 lebt Aglaya Zinchenko in Besançon, Frankreich. Die Saison 2016-17 verbrachte sie am Mariinskij-Theater, Primorsky-Bühne in Wladiwostok.
Link Aglaya Zinchenko auf den "Februar" aus den Jahreszeiten von Tschajkowskij:
https://www.youtube.com/watch?v=14eOUHUsNEQ    lt http://aglaya-zinchenko.com

Karten zu € 20.-

Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u.Umgebung e.V. € 16.- / Schüler und Studenten 7.-


_____________________________________________________________________________________________________
Samstag 16. November 2019  -  19.00 Uhr  -  Stadthalle Penzberg

World Drum Day

mit:
Mamadou Sanou (Burkina Faso)
Josef Baudisch
Alexander Gotowtschikow
Leander Kaiser

Percussionensemble

Der World Drum Day stellt in diesem Jahr eine Begegnung verschiedener Musikstile aus Afrika, Südamerika, Europa dar.

Solisten werden im Zusammenspiel mit verschiedenen Percussions-Ensembles und mit einer Sambagruppedie ganze Palette von Schlaginstrumenten präsentieren. Außerdem wird humorvoll und virtuos zugleich gezeigt, wie man mit Alltagsgegenständen, wie Besen oder Bällen, mitreißend und höchst excellent musizieren kann.

Karten zu € 20.-

Mitglieder d. Musikfreunde Penzberg u.Umgebung e.V. € 16.- / Schüler und Studenten 7.-

____________________________________________________________________________________________________

Sa.  14. Dezember  2019    19.00  Uhr     und
So.  15. Dezember  2019    16.30  Uhr    

Holger A. Jung    
Magnificat  -  Uraufführung
u.a.

Anna Karmasin - Sopran
Nikolaus Pfannkuch - Tenor
Christian Bergmann - Bariton
Vocalensemble Penzberg
Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel

Ltg. Günther Pfannkuch


Die für Weihnachten 2019 entstandene Auftragskomposition basiert einerseits auf dem traditionellen Magnificat-Text - Maria preist auf Grund ihres Glaubens Gott als den, der sich ihr und allen Geringen, Machtlosen und Hungernden zuwendet, um sie aufzurichten, dagegen die Mächtigen, Reichen und Hochmütigen von ihren Thronen stürzt - der jedoch mit ergänzenden Worten unterschiedlicher Quellen zu einer größer angelegten Marienkantate erweitert wurde.
Dieses einstündige Werk, das sowohl in lateinischer als auch in englischer Sprache interpretiert wird, verbindet in einer für den Komponisten typischen Art und Weise musikalische Stile von Symphonik und Choral bis hin zu Jazz und Pop.
Die Besetzung der Partitur - 3 Soli, Chor und Orchester - bietet durch Hinzunahme besonderer Instrumente wie Akkordion und einer großen Percussiongruppe, eine große klangliche Vielfalt.
Vocalensemble Penzberg und Sinfonieorchester im Pfaffenwinkel führten – zusammen mit Solisten -  bereits mehrere große Kompositionen als Uraufführungen von Holger Jung in Penzberg auf: u.a. „Messe im Alten Stil", „Avignon" mit Texten von Max Kruse, die Rockoper „Deborah" und zuletzt in 2017 „Luther – musical pictures".


_____________________________________________________________________________________________________
Weitere Konzerte in Vorbereitung

_____________________________________________________________________________________________________
Kartenvorverkauf für alle Konzerte:
Buchhandlung Rolles Tel. 08856 4344; Gelbes Blatt Tel 08856 9140;

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü